Suche Menü

Betrachtungen zu Gut und Böse – Seminar mit Michaela Huber

08.-09.11. 2023
Seminarleitung: Michaela Huber, Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin und Ausbilderin in Traumatherapie.
Seminarort: Akademie für integrative Traumatherapie, Zur Börse 2, 10247 Berlin
Seminarzeiten: Freitag 11.00-17.30 Uhr, Samstag 11.00-17.00 Uhr

Betrachtungen zu Gut und Böse

Als TraumaexpertInnen arbeiten wir vorrangig mit dem, was durch Bindungs- und andere meist nahe Personen Menschen angetan wurde, also mit den „bösen Taten“ und ihren Widerspiegelungen im Innern der PatientInnen/KlientInnen. Besonders bei und nach organisierten Formen von Ausbeutung und Sadismus, also von sehr bewusst zugefügtem „Bösen“, fragen wir uns, und unsere KlientInnen natürlich auch: Wie verändert es einen Menschen, derart böse behandelt worden zu sein? Unter welchen Umständen zerstört es das „Gute“ in Absichten, Gedanken und Impulsen – und wie ringen „Gut und Böse“ im Innern der Menschen um die Vorherrschaft? Was ist das überhaupt: diese Dualität von Gut und Böse, woher kommt sie, können wir mit einem solchen, v.a. von christlicher Seite aus vorhandenen Menschenbild überhaupt sinnvoll arbeiten? Was ist denn das Gegenteil des Bösen? Ist es überhaupt das „Gute“, und wenn ja, wie äußert es sich? Wie gewinnt eine KlientIn an Kraft und Stärke innerhalb des inneren Kampfes, und wodurch können wir diese fördern, wachsen und sich entfalten lassen? Und schließlich: Ist eine „Non-Dualität“ zwischen Gut und Böse in einer traumatisch geschädigten Persönlichkeit entwickelbar und wenn ja, wodurch? 

Wir wollen diesen Gedanken zwei Tage lang nachgehen, dabei auch zu den Themen uns selbst befragen und dazu arbeiten, und herausfinden, was unseren KlientInnen helfen könnte – aber auch: Wo die Grenzen unserer Möglichkeiten liegen, geschädigte Menschen in eine „gute“ Richtung zu begleiten….

Anmeldebogen

Akademie für integrative Traumatherapie