Suche Menü

Deep Brain Reorienting (DBR) – Online Seminar

30.-31.10.2021

Seminarleitung: Dr. Frank Corrigan
Seminarort: Das Seminar findet per Zoom statt.
Seminarzeiten: Samstag 09.30 – 17 Uhr, Sonntag 09.30 – 16.30 Uhr

Dieses Seminar gibt den Teilnehmenden die Gelegenheit, die Funktion der Prozesse im tiefen Mittelhirn während einer traumatisierenden Erfahrung kennen zu lernen. Aus diesen ergeben sich Konsequenzen für die therapeutische Praxis, die wir uns in der Traumaverarbeitung zu nutzen machen können. Ein Schwerpunkt wird dabei auf Bindungstraumatisierende Erlebnisse gelegt, insbesondere Verlusttraumata.  Eine Unterscheidung zwischen neuronalen Schaltkreisen für Schock und solchen für affektive und defensive Reaktionen liegt dem klinischen Ansatz des Deep Brain Reorienting (DBR) zugrunde.

DBR ist eine Art der Trauma-Gedächtnisverarbeitung, die sich aus dem Verständnis von Reiz-Reaktions-Sequenzen im oberen Hirnstamm entwickelt hat. Das Verfolgen dieser Sequenzen, mit dem Wissen, wie sie physiologisch ablaufen, aktiviert einen Heilungsprozess und im Optimalfall eine vollständige Auflösung der Folgen der traumatischen Erfahrungen.

DBR kann auch dann nützlich sein, wenn Bindungsbedürfnisse aufgrund negativer Erfahrungen in einen Konflikt geraten sind. Wenn zum Beispiel die Fähigkeit, sich in Richtung Bindung zu orientieren, gleichzeitig den Impuls auslöst, sich zu entfernen, oft verbunden mit dem Auftreten negativer Affekte, kann es einen tief konflikthaften Drang geben, sich mit Anderen zu verbinden.

Wichtigste Lernergebnisse des Seminars:

  • Ein Verständnis für die Neuroanatomie und Neurophysiologie von Bedrohungs- und Widrigkeitsreaktionssystemen im Mittelhirn, dem oberen Teil des Hirnstamms, entwickeln.
  • In der Lage zu sein, tiefe Sequenzen zu verfolgen, die so schnell aufgetreten sind, dass nur ihre späten Auswirkungen erkannt wurden – und diese Sequenzen zu Ende zu prozessieren, bis eine vollständige Verarbeitung stattgefunden hat.
  • Die Hauptkomponenten der physiologischen Sequenzen, die konflikthaften Orientierungsmustern in Beziehungen zugrunde liegen, zu identifizieren und zu differenzieren.

Dieser Workshop richtet sich an Fachleute, die im therapeutischen Bereich und in der psychischen Gesundheit tätig sind: Psychiater, Psychologen, Psychotherapeuten und andere Gesundheitspraktiker, die mit frühkindlichen Widrigkeiten und Traumata arbeiten.

Das Seminar wird auf Englisch mit deutscher Übersetzung gehalten.

In diesem Video spricht Frank über seine Methode:

Anmeldebogen

Akademie für integrative Traumatherapie